Montag, 17. April 2017

Exquisa KräuterQuark - Vorstellung und Rezeptvorschlag

Über Lisa Freundeskreis durfte ich als eine von vielen Testerinnen den Exquisa KräuterQuark ausprobieren und habe zu diesem Zwecke 12 Becher KräuterQuark, ein Rezeptheftchen, ein Anschreiben und zwei Lisa-Zeitschriften erhalten.



Oft fehlt den Menschen die Zeit, Aufstriche, Dips oder Saucen selbst zu machen. Mit diesem neuen, cremigen KräuterQuark von Exquisa habe ich einen vielseitigen Quark, mit dem ich nicht nur das machen, sondern auch viele Gerichte zaubern kann.  Er ist besonders cremig gerührt und durch sorgfältig ausgewählte Kräuter ausgesprochen aromatisch. Er schmeckt deshalb so lecker wie selbst gemacht.

Bei diesem Projekt geht es nicht nur ums Ausprobieren des Quarks. Es werden auch Rezeptideen gesucht, die vorgestellt und in einem Wettbewerb bewertet werden. Da ich für mein Leben gern koche, habe ich mir hier natürlich auch was einfallen lassen. 

In meinem heutigen Post möchte ich Euch den Quark selbst vorstellen und auch ein Rezept zeigen, dass ich gerade gemacht habe und von dem meine Familie begeistert war. 

Nun aber erst einmal zum Produkt.

Der Quark duftet angenehm nach Kräutern, ist weiß und durchzogen mit den Kräutern, was man gut erkennen kann. 

Inhaltsstoffe sind: 

Speisequark, Sahne, 2 % Schnittlauch, Salz, Senf, Meerrettich, Knoblauch, Zwiebel, Pfeffer, Petersilie, Zucker, modifizierte Kartoffelstärke, Essigsäure, Schnittlauchextrakt.

Der Nährwert für 100g Exquisa Kräuter Quark setzt sich wie folgt zusammen: 

Energie kj (kcal) 545 (132)
Fett 10,0 g - davon gesättigte Fettsäuren 7,1 g
Kohlenhydrate 3,9 g - davon Zucker 3,5 g 
Eiweiß 8,2 g und
Salz 1,13 g

Erste Eindrücke:

Der Quark ist sehr schön cremig und schmeckt uns sehr gut. Die Kräuter kann ich deutlich hervorschmecken, wobei ich den Schnittlauch besonders dominant finde. 

Mein Rezept, das ich selbst zusammengestellt habe, möchte ich Euch nun natürlich ebenfalls vorstellen. Es ist ein

Gratin aus Kartoffeln, Hackfleisch, Lauch und Möhren.

Zutaten für 4-6 Personen:

500g Kartoffeln
500g Hackfleisch 
500g Lauch
6-7 große Möhren
ein Bund Lauchzwiebeln
2 x 150g Exquisa Kräuterquark
4 Eier
400g Milch
Salz, Pfeffer, Paprikagewürz süß 
250g geraspelter Emmentaler Käse

Zubereitung:
 


Die Kartoffeln sind zu schälen und ca. 20 Minuten zu kochen,


der Porree ist in Rollen zu schneiden, die Möhren ist Stückchen und diese sind ebenfalls 10 Minuten zu kochen. 


Das Hackfleisch ist zusammen mit den klein geschnittenen Lauchzwiebeln anzubraten und mit Salz, Pfeffer und Paprika-Gewürz nach Geschmack zu würzen.


Sobald die Kartoffeln fertig sind, sind sie abzugießen und in Scheiben zu schneiden.Diese werden nun in einer eckigen Auflaufform als unterste Schicht versetzt hineingelegt, gesalzen und gepfeffert. Darauf kommt dann das angebratene Hackfleisch.  


Jetzt wird das Gemüse gleichmäßig darüber gegeben und ebenfalls leicht gesalzen.




Bei der Zubereitung der Soße nehme ich zwei Exquisa KräuterQuarks, 400ml Milch und 4 Eier, rühre sie in einer Schüssel zusammen, gebe noch etwas Salz und Pfeffer dazu und gieße diese Mischung langsam und gleichmäßig über die Zutaten in die Auflaufform.



Zum Schluss wird noch der geriebene Käse daraufgegeben und das Ganze für etwa 50 Minuten bei 180°C Umluft in den Backofen gegeben.



Wenn die Zeit herum ist, ist auch das Essen fertig. 

Lecker! 

Probiert es doch auch einmal aus. Es lohnt sich.

Liebe Grüße und eine schöne Woche für Euch alle

Eure Netti

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen